Was sind Triebwerksfonds oder Turbinenfonds?

Erklärung: die Fluggesellschaften dieser Welt setzen Ihre Flieger ein – diese transportieren Passagiere- die Zahlen- und so verdient die Fluggesellschaft Geld

Was aber ist- wenn ähnlich bei unseren -Autos nach zig Kilometer mal wieder ein Kundendienst fällig ist? eine Überholung des Motors zum Beispiel? Dann bringen wir unser geliebtes Auto in die Werkstatt und lassen es überholen.

Nichts anderes- natürlich mit einigen Kilometern mehr – wird mit Flugzeugen gemacht

der Motor- die Turbinen werden überholt-

damit das Flugzeug aber nicht ewig im Hangar bleibt und nicht arbeiten kann, d.h. nicht fliegt und somit keine Gewinne für die Fluggesellschaft einfliegt – wird dem Flieger einfach ein anderes Triebwerk "angeschnallt"

Die Fluggesellschaft bedient sich hierfür den Ersatztriebwerken, die von z.B. dem Triebwerksfonds von GSI

zur Verfügung gestellt wird . Von Ihnen als Kunden, der sich mit dem Betrag von z.B. 20000,– Euro am Fonds beteiligt hat.

Die Fluggesellschaft zahlt für das Ausleihen Geld – davon lebt der Fonds und Sie als Anleger

Und das auf relativ sichere Art und Weise – denn geflogen wird immer und die Nachfrage an Triebwerken ist enorm hoch

Das Investment ist meist auf eine kurze Laufzeit von 5-6 Jahren ausgerichtet und schüttet wie Containerfonds in halbjährlichen Abständen an die Anleger aus

informieren Sie sich bei den unabhängigen Bankkaufleuten der Allgäufinanz unter info@allgaeufinanz.de

nach den aktuellen Möglichkeiten der Turbinenfonds-Beteiligung oder Triebwerkfonds

Turbinen-Fonds.de
Fonds-Zukunft Design by Rankdesign